20 Schlösser im Test

Die Coya Versicherung hat 20 Fahrradschlösser zwischen 15 Euro und 130 Euro auf ihre Standhaftigkeit im Falle eines Diebstahlversuchs überprüft.

Entscheidend für das Ergebnis waren die Zeit und die Anzahl der Geräte die zum Knacken verwendet wurden, sowie das Material der Schlösser.

 

10 der getesteten Schlösser konnten in weniger als einer Minute mit herkömmlichem Werkzeug aufgebrochen werden, nur 5 Schlösser boten entsprechenden Widerstand – geknackt wurden aber auch sie.

 

10 Schlösser in unter 1 Minute geknackt!

Darunter fallen Schlösser zwischen 15 – 85 €.

Diese Schlösser wurden häufig ziemlich einfach mit dem Bolzenschneider geknackt.

Darunter auch z.B.

 

Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass im Test die Schlösser sehr schlecht angebracht gewesen sind. Dem Tester war es möglich den Bolzenschneider gegen den Boden abzustützen, um viel Kraft aufbringen zu können. Wir sind uns sicher: Wäre das Schloss höher am Rad angebracht gewesen wäre das Schloss mit einem Bolzenschneider nicht so schnell geknackt worden.

Wir würden daher die ABUS Schlösser nicht so schlecht einstufen, wie sie hier im test abgeschnitten haben.

 

WICHTIG! Das Schloss MUSS richtig angebracht werden

Wie im Abschnitt zuvor bereits erwähnt, ist es wichtig sein Schloss richtig anzubringen.

Ein Schloss sollte immer so angebracht sein, dass ein Dieb bei Verwendung eines Bolzenschneiders den Boden NICHT als Hebelwirkung nutzen kann. Hängt dass Schloss etwa auf Hüfthöhe ist das deutlich sicherer, als unten am Rad. Dies gilt für alle Typen von Schlösser, wo der Dieb mit einem Bolzenschneider erfolg haben könnte. Ein Kettenschloss ist zudem sicherer, wenn es nicht auf Spannung ist, sodass der Dieb es zumindest etwas komplizierter hat, wenn er das Schloss knacken will.

 

WICHTIG: Das Schloss hoch (etwa auf Hüfthöhe bzw. am höchst möglichen Punkt) anschließen. 

Weitere Hinweise und Tipps, wie du dein Fahrrad richtig abschließt, findest du hier.  (Link folgt)

 

 

Kryptonite mit dem besten Bügelschloss

Viele Käufer von Fahrradschlössern entscheiden nicht nur nach der Sicherheit. Sondern ebenso ist die Handhabung, das Gewicht und auch die Optik entscheidend.

Wer sich für ein Bügelschloss entscheidet ist mit den Schlössern von Kryptonite gut aufgehoben. In diesem Test hat das Kryptonite Evolution Mini-7 with 4 ‚ Flex Cable für ca. 40 € am besten aller Bügelschlösser abgeschnitten und sogar den 2. Platz belegt.

Dieses Schloss hat 4 Minuten durchgehalten und war schlussendlich erst mit einer Flex aufzuknacken. Auch dem Bolzenschneider ist das Bügelschloss standhaft geblieben.

 

Die nächsten Plätze gehen an das Kryptonite New York Lock für ca. 90 € (Platz 3) und an das ABUS Granit XPlus 540 für ca. 70 € (Platz 4). Beide Schlösser waren erst mit einer Flex zu knacken. Kein Durchkommen mit dem Bolzenschneider.

Hier ist zu erwähnen, dass das Kryptonite Mini 7 + Flex Cable besser abgeschnitten hat, als das New York Lock, weil eben durch das zusätzliche Drahtseil ein weiteres Werkzeug benutzt werden musste. Ein zusätzliches Drahtseil würde sich natürlich ebenso mit dem New York Lock oder jedes andere Schloss verwenden lassen.

Unser Tipp: Es kann immer sinnvoll sein zum Hauptschloss zusätzlich ein Drahtseil zu nutzen. Selbst, wenn das Drahtseil leicht zu trennen ist wird es einige Sekunden länger dauern und oftmals ein weiteres Werkzeug erfordern.

 

Platz 1 geht an Tex-Lock

Das Tex-Lock Eyelet 2.0 hat in diesem Test am besten abgeschnitten. 4:12 Minuten hat das Schloss durchgehalten und mehrere Werkzeuge sind zum Einsatz gekommen. In diesem Blogbeitrag stellen wir das Tex-Lock Schloss vor.

 

Das Endergebnis

1 Tex-Lock Eyelet S + U-lock, ART*2 Stoff-/Drahtschloss       110 €
2 Kryptonite Evolution Mini-7 Bügel-/Drahtschloss         40 €
3 Kryptonite New York Lock Bügelschloss         90 €
4 Abus Granit XPlus 540 Bügelschloss         70 €
5 Litelok® Gold Drahtschloss       130 €
6 Abus Iven Chain 8210 Kettenschloss         40 €
7 Kryptonite Evolution 1090 Kettenschloss         50 €
8 Trelock BS 650 Bügelschloss         60 €
9 OnGuard 8003 Pitbull STD U-Lock Bügelschloss         30 €
10 Abus Iven Steel-O-Flex 8200 Drahtschloss         45 €
11 Axa Cherto Kettenschloss         30 €
12 Abus Bordo Granit XPlus 6500 Faltschloss         85 €
13 Axa Linq City Kettenschloss         25 €
14 Bify Kettenschloss         15 €
15 Abus Steel-O-Chain 880 Kettenschloss         30 €
16 Abus Bordo Big 6000 Faltschloss         60 €
17 Trelock FS 455 Faltschloss         50 €
18 Abus Catena Kettenschloss         25 €
19 Abus Millennioflex Phontom 896 Drahtschloss         35 €
20 Baytter Faltschloss         22 €

 

Wer sich das genaue Testergebnis im Detail ansehen möchte findet hier eine PDF mit der Übersicht.

 

Fazit

Ob nun das Kettenschloss von Tex-Lock, das Bügelschloss von Kryptonite oder das Faltschloss von ABUS.

Getestet wurde mit herkömmlichen Geräten, die Otto-Normal-Fahrradfahrer zuhause hat. Profis haben teilweise auch andere Geräte zur Verfügung. An dem Ergebnis, dass jedes getestete Schloss geknackt werden konnte sieht man, dass kein Schloss 100% sicher ist. Daher haben wir euch in diesem Blogbeitrag einige weitere Tipps und Tricks aufgelistet, die euch helfen können ein Fahrrad sicherer abzuschließen. (Link)